Schlossverein Hohenzieritz-Louisen- Gedenkstätte e.V.

Heute das Gestern für Morgen bewahren.  Hohenzieritz ist seit 1810 weit über die Landesgrenzen des kleinen Herzogtums Mecklenburg-Strelitz bekannt geworden. Hier verstarb in diesem Jahr, am 19. Juli, Königin Louise von Preußen. Drei Jahre nach dem Tod seiner Tochter ließ Herzog Carl das Sterbezimmer mit den zwei davor gelegenen Zimmern zu einer Gedenkstätte für die Königin einrichten und schon bald darauf entwickelte sich diese zu einem Wallfahrtsort für Louisenverehrer.

Schloss Hohenzieritz beherbergt heute die Nationalparkverwaltung des Müritz-Nationalparks. Die Louisengedenkstätte im Schloss sowie die wechselnden Ausstellungen im Kastellanhaus besuchen jährlich über 10.000 Besucher, um die Geschichte des Herzogshauses Mecklenburg-Strelitz und preußische Geschichte zu erleben.

Die Gendenkstätte zeigt als Dauerausstellung „Von Hannover bis Charlottenburg - das Leben einer großen Königin“. Für die jüngsten Besucher ist im Foyer des Schlosses ein historisches Puppenhaus und ein Diorama aus historischen Zinnsoldaten zur Völkerschlacht bei Leipzig zu sehen.

Auch der Schlosspark, der Ende des 18. Jhd. in seiner heutigen Prägung angelegt wurde, ist eine Entdeckung beim Besuch von Schloss Hohenzieritz wert.

Öffnungszeiten


Mai-September:
Di bis Fr 10 bis 16 Uhr und Sa/So 11 - 16 Uhr

Oktober:
Sa/So 11 - 16 Uhr


Schlossverein Hohenzieritz-Louisen- Gedenkstätte e.V.
Schlossplatz 3
17237 Hohenzieritz


info@mv-schloesser.de
http://www.mv-schloessser.de

Ausstattungs- und Angebotsmerkmale des Unternehmens: